Weltklang Banner 2017
Magdalena Matthey & Simon Gonzales

Magdalena Matthey & Simón González

Magdalena Matthey, Sängerin und Songpoetin, ist in Santiago de Chile geboren und aufgewachsen. Ihre Mutter, eine volksverbundene Frau vom Land, teilte die Lieder, Spiele, Geschichten und Legenden, die traditionell mündlich überliefert werden, mit ihrer geliebten Tochter. Magdalena “schickte” ihre ersten Lieder auf den Straßen rund um den Hauptbahnhof Santiagos und allein mit Hilfe einer bescheidenen Schreibmaschine und einer Gitarre in die Welt und offenbarte dabei ihre sanfte Nostalgie und ihre Sensibilität gegenüber sozialen Themen.

„Es ist wichtig die Herzen der Menschen aufzurütteln, um eine dauerhafte und bedeutsame Veränderung zu bewirken,” sagt sie.

Mercedes Sosa, Victor Jara und Violeta Parra sind einige der Inspirationsquellen für Magdalena. Die Themen ihrer Lieder sind geprägt von ihrer Zuneigung zu den Menschen und den farbigen Klängen Lateinamerikas. Klänge, die sich in ihren sechs Alben und dem Dokumentarfilm, “Meine Mutter hat mir gesagt” (2015) widerspiegeln. Ihre Alben werden von dem Musiker und Gründer der weltbekannten chilenischen Band Congreso, Sergio Tilo González, produziert.

Magdalena erhielt beim Internationalen Festival in Viña del Mar  zweimal (1995 and 2003) den Silver Seagull Preis für den besten Folk Music Auftritt, wie auch den Altazor Preis für ihre CD-Produktion von “Morgen ist ein neuer Tag”. Sie hat an zahlreichen Festivals und Konzerten in Chile wie auch international teilgenommen. Magdalena hat außerdem schon die Bühne mit international berühmten Musikern wie Pedro Aznar, Chico César und Alejandro Filio geteilt.

Mattheys künstlerisches Schaffen umfasst Folkore und Fusion und verarbeitet zudem ihre lateinamerikanischen Wurzeln. Dabei wird sie begleitet von dem jungen und virtuosen Gitarristen Simón González.

Eine deutsche Übersetzung der Songs finden Sie hier. (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Songtexte 1        Songtexte 2

www.magdalenamatthey.cl

Aziz Kuyateh & Pape Samory Seck

entstammen bekannten westafrikanischen Griot Familien.

Die klare faszinierende Stimme von Aziz und sein meisterliches Spiel auf der Kora wird durch die einfallsreiche Percussion von Pape Seck zu einem Klangerlebnis, das unter die Haut geht.

Sie lassen uns teilhaben an der Lebensfreude, den Traditionen und den Rhytmen ihrer Heimat Westafrika.

www.papesamoryseck.de

www.azizkuyateh.com

Pape Seck
EURASIANS 5

Eurasian five – Jazz trifft auf Musik aus Bulgarien und der Ukraine

Tamara Lukasheva (Ukraine) – Gesang, Piano
Caroline Thon (Deutschland) – Saxofon
Veronika Todorova (Bulgarien) – Akkordeon
Alex Morsey (Deutschland) – Bass, Tuba
Christoph Hillmann (Deutschland) – Schlagzeug, Percussion

EURASIANS 5 – ist eine internationale Band, in der ein Teil der Musiker und Musikerinnen stark mit der Kultur des eigenen Landes und ihren Folk-Elementen verbunden ist, während der andere Teil im europäisch-amerikanischen Jazz Zuhause ist. Was sie verbindet, ist die Lust an der gemeinsamen Improvisation.

EURASIANS 5 – dieser Titel ist abgeleitet vom Namen der eigentlichen Großformation EURASIANS UNITY, die 2015 beim TFF in Rudolstadt mit dem deutschen Weltmusikpreis RUTH für „praktizierte  Völkerverständigung auf hohem künstlerischem Niveau“ (Auszug Jurybegründung) ausgezeichnet wurde.

Desweiteren heisst es dort:„Dieser Jazz aus der eurasischen Mitte unterhält vorzüglich, und das sichtbare Vergnügen der Musikerinnen überträgt sich unmittelbar auf die Zuhörer.“

Mit EURASIANS 5 begegnen wir einem Teil der preisgekrönten Musiker und Musikerinnen, die einen Auszug aus ihrem gefeierten Programm präsentieren werden!

Weitere Informationen unter: www.eurasians-unity.com